Manara 3 – Der Duft des Unsichtbaren

Milo Manara nahm sich in diesem Band dem Klassiker von H.G. Wells „Der unsichtbare Mann“ aus dem Jahre 1881 an und schuf aus diesem literarischen Vorbild unter dem Titel „Der Duft des Unsichtbaren“ zwei Erzählungen: Eine anspruchsvolle Komödie und einen Krimi, welche beide Variationen ein und desselben Themas sind und in denen man sinnbildlich zwei Phasen seiner künstlerischen Entwicklung nachvollziehen kann. Lesens- und sehenswerte Erotik mit einem Augenzwinkern!

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: