Der neue D&D Film kommt 2005!

Wie Wizards of the Coast verlauten ließen, arbeite man „mit Hochdruck“ daran, dass der neue D&D-Film spätestens 2005 fertig sei, um, so ein Topmanager von Hasbro, „Episode III die Stirn zu bieten“. Der gigantische Erfolg von Peter Jacksons Ring-Trilogie habe bewiesen, „dass großes Fantasy-Kino durchaus erfolgreich und akzeptiert sein könne“.

Erstmals wurden Details zu Drehbuch und Besetzung bekannt. Millionen von Fans dürfen sich auf den lang ersehnten ersten Leinwandauftritt von Drizzt Do´Urden freuen! Im vorliegenden Drehbuchentwurf steigt Regisseur McG („Charlie´s Angels“) gleich –wie Autor Salvatore- bei Drizzts Erlebnissen auf der Oberfläche ein (Arbeitstitel: „Episode IV“). „Wir wollen eventuell die Vorgeschichte später drehen. Das scheint eine gute Idee zu sein.“, so der Topregisseur.

Er könne bereits vorab viel Action und Spannung versprechen, wolle sich aber auch auf den inneren Konflikt des Charakters Drizzt konzentrieren. „Drizzt ist eine wundervolle Figur mit hohem Identifikationspotential. Wir wollen das auf keinen Fall verschenken.“

Und wer soll nun dieser Herausforderung gewachsen sein? McG: „Aufgrund seiner Hautfarbe und aus Marketinggründen ist es absolut opportun, Drizzt von einem Farbigen spielen zu lassen. Rapper sind besonders beliebt, da sie eine Zielgruppe ins Kino locken könnten, die diesen Film sonst meiden würde. Wenn Jackson da mal dran gedacht hätte“, lacht ein sichtlich aufgeräumter McG.

Und tatsächlich: Erste Screen Tests verliefen positiv. Sowohl DMX´ Freestyle Battle gegen Errtu („Ain´t no Tanar´Ri gonna beat me, tonight your momma´s gonna meet me”) als auch der Test von Kino-Legende Mr. T beim Kampf gegen den Schattendrachen (“I pity da foo´ who messes with da Battlehammer!“) konnten überzeugen. Lediglich Samuel L. Jackson („My scimitar is the one with „Bad Mother$(&!%§ from Menzoberranzan” on it.”) schied mangels Talent aus.

Und die anderen Figuren? “Als Regis ist Dominic Monaghan eingeplant. Er ist ein sehr guter Schauspieler, der dazu verdammt sein wird, für den Rest seines Lebens Halblinge zu spielen. Da kann er gleich bei uns anfangen.“ Für die Rolle des Bruenor Battlehammer steht Robert DeNiro bereit. „Der kann alles spielen, und inzwischen tut er für Geld auch alles“, so McG.

Wulfgar wird von einer Neuentdeckung gespielt: „Wir haben lange gesucht, bis wir jemanden fanden, der Wulfgars athlethische Figur und seine kantigen Gesichtszüge hat. Von Vin Diesel bis The Rock – sie waren uns alle zu weibisch.“ Nach langem Suchen hat ein Talentscout in Europa Erfolg gehabt: Pjotrovya Krczalinski, Innenverteidigerin bei der Damenfußballmannschaft von Sparta Prag. „Ich bin sehr glücklich, eine Chance in Hollywood zu bekommen“, so die Sportlerin, „die Wulfgar-Blutgrätsche wurde von unseren Kampf-Choreographen bereits ausgearbeitet.“

Und was ist mit den Damen? Auf die Frage, wer Catti-Brie und Guenhwyvar spielen werde, winkt McG großzügig ab: „Die machen wir am Computer. Andy Serkis ist bereits informiert.“

R.A. Salvatore stand für Rückfragen nur über seinen Anwalt zur Verfügung.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: