Pirate’s Guide to Freeport

Du meinst also Bücher wären was für Landratten, die zu feige sind, um bei einem ordentlichen Sturm dem Meer die Stirn zu bieten? Du meinst Bücher wären nur was für verwöhnte Bengel, die keine Ahnung haben vom salzigen Geschmack eines auflandigen Windes und der schäumenden Gischt am Bug eines schnittigen Schoners? Bücher sind also für Leute, die nur blöde glotzen, wenn eine versoffene Stimme über den donnernden Seegang hinweg schreit: „Fünfundzwanzig Knoten von drei Strich achterlicher als Steuerbord!“ Nun Kamerad, eigentlich hast du Recht – aber dieses Buch ist anders. Warum? Das erfährst du in unserer Rezension zum Pirate’s Guide to Freeport, beim Klabauter!

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: