Canoe Bay

Mit dem Oneshot „Canoe Bay“ aus dem Splitter Verlag präsentiert Tiburce Oger eine geradezu klassische Abenteuergeschichte vor historischem Hintergrund, die von Patrick Prugne in großartigen Aquarellbildern umgesetzt wurde:

In der Mitte des 18. Jahrhunderts liefern sich Engländer und Franzosen einen erbitterten Krieg um die Kolonien in Nordamerika. Auch Akadien (das heutige Ost-Kanada) wird Schauplatz der Auseinandersetzung und verschlägt den Waisenjungen Jack, der gemeinsam mit anderen französischen Siedlern von englischen Truppen nach Florida deportiert wird, als Schiffsjungen auf eine englische Fregatte. Doch das Leben an Bord ist nicht einfach und so kommt es zu einer Meuterei, als Sklaven in die Neue Welt transportiert werden sollen. Die Mannschaft unter der Führung von Lucky Roberts beschließt, nunmehr als Piraten ein Auskommen zu finden. Doch der verbitterte Kommandant des Schiffes bleibt den Meuterern auf der Spur und setzt ein hohes Lösegeld aus – halten diese doch weiterhin seine Tochter als Geisel gefangen…

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: