Carthago 1 – Lagune von Fortuna

Die weltweit immer knapper werdenden Öl- und Erdgasressourcen führen zu einem Wettlauf zur Entdeckung der letzten vorhandenen Vorkommen. Und so beginnt der Mensch auch die entlegensten Gebiete der Welt bei seiner Suche nach den wertvollen Rohstoffen zu erforschen. Bei einer Probebohrung im Südpazifik stoßen Taucher des Konzerns „Carthago“ auf eine Unterwasserhöhle und werden unversehens von einem Megalodon, dem prähistorischen Vorfahr des weißen Hais, angegriffen und getötet. Der Konzern versucht, den Fund zu vertuschen, doch 16 Jahre später kommt alles ans Licht und Umweltaktivisten wie Trophäenjäger machen sich auf den Weg.

Für die Journalistin und Ozeanographin Kim Melville ist die Entdeckung eine Sensation – doch auch ein Fund, der das ökologische Gleichgewicht des Planeten und das Überleben der Menschheit in Frage stellen könnte.

Der durchaus beeindruckende erste Band der Reihe „Carthago“ wurde von Autor Christophe Bec geschrieben und von Zeichner Eric Henninot in Szene gesetzt.

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: