Reisende im Wind 3 – Handel mit der schwarzen Witwe

Im dritten Band aus der Reihe „Reisende im Wind“ führt uns Autor und Zeichner François Bourgeon mit „Handel mit Schwarzer Ware“ in die Zeit des Jahres 1781 und in ein zum Teil vergessenes und verdrängtes Kapitel der französischen Geschichte – dem Sklavenhandel. Die Protagonistin Isa und ihre Begleiter verschlägt es an Bord des Schiffes „Marie-Caroline“ an die Westküste Afrikas, wo sie Zeugin des entwürdigenden Umgangs mit der dortigen Bevölkerung wird und mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen hat. Ein authentischer und hervorragend recherchierten Comic, der ein Stück Geschichte am Vorabend der französischen Revolution erzählt, bietet der Splitter Verlag in der Neuauflage dieses stilbildenden Comics.

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: