Thorinth 5 – Das große Ganze

Thorinth ist das Labyrinth im Innern eines gigantischen Turms gleichen Namens, in das Verrückte und unerwünschte Personen verstoßen werden. Erschaffen wurde dieser Turm vom Wissenschaftler Amodef, um gemeinsam mit seinen Mitarbeitern aus der Kaste der Pellegen das menschliche Bewusstsein kranker Seelen zu erforschen. Doch die ehrgeizige Alchemisten-Architektin Esiath missbrauchte heimlich das fantastische Konstrukt für ihr eigenes Projekt.

Madalis ist mittlerweile vertikale Kaiserin und somit Herrscherin geworden. Jetzt setzt sie alles daran, ihre Pläne umzusetzen und das „Große Ganze“ zu erschaffen, damit die Menschen vereint und frei sind. Vei-Din gibt allerdings nicht auf. Auch wenn er seine Frau verloren haben sollte, so muss er doch ihren Plan durchkreuzen – selbst wenn es sein eigenes Leben kosten sollte.

Dem französischen Autor und Zeichner Nicolas Fructus gelingt mit dem fünften Band „Das Große Ganze“ seiner Reihe „Thorinth“ der atemberaubende Abschluss seines surrealen Konstruktes, das nicht nur mit seiner visuellen Umsetzung, sondern auch mit seiner komplexen Geschichte zu beeindrucken weiß. Ein absolut lesenswertes Debüt!

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: