Gefährten der Dämmerung 2 – Die drei Augen der blaugrünen Stadt

Francois Bourgeons dreibändigen Reihe „Die Gefährten der Dämmerung“ ist zugleich Fantasy-Epos und mittelalterliches Fresko und ein echter Klassiker, der in keinem gut sortierten Comicregal fehlen darf. Der zweite Band „Die drei Augen der blaugrünen Stadt“ schließt sich unmittelbar an die bisherigen Geschehnisse an und so kann der Leser der weiteren seltsamen Reise der Protagonisten folgen.

Während der Hundertjährige Krieg im ganzen Land Schrecken und Grauen verbreitet, begibt sich ein merkwürdiges Trio im mittelalterlichen Frankreich auf den Weg: ein Ritter ohne Namen und Gesicht, der junge Bursche Anicet, der nur knapp dem Tod entrann und das ausgestoßene Mädchen Mariotte. Nach ihrem denkwürdigen Erlebnissen im Nebelwald scheint es, als würde ihnen das Schicksal an der Küste von Frankreich erneut einen Streich spielen wollen und wiederum fließen die Grenzen von Realität und Fiktion in außergewöhnlichen Bildern ineinander über.

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: