Schritte ins Licht 1 – Die Geometrie des Zufalls

Mit der Reihe „Schritte ins Licht“ präsentiert der All Verlag einen melancholische Autorencomic der besonderen Art von Bruno Marchand: Marianne Bell, eine hübsche junge Frau, arbeitet im staatlichen Forschungsinstitut für Naturwissenschaften in Paris. Sie führt ein unauffälliges Leben, gäbe es nur nicht diese kleinen, eigentlich belanglosen Zeichen, die sich wiederholen: Alle fünf Jahre und sieben Monate geschieht etwas Merkwürdiges in ihrem Leben. Ein seltsamer Zyklus ohne jede Erklärung, dessen Regelmäßigkeit die junge Frau leicht beunruhigt und dessen Ende erneut kurz bevorsteht.

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: