Cirrus Flux – Der Junge, den es nicht gab

London 1783. Die Welt des 12-jährigen Waisenjungen Cirrus Flux steht Kopf, als er

ein Erinnerungsstück seines verschollenen Vaters findet: Einen Anhänger in Form einer

kleinen Weltkugel, in die ein rätselhaftes blaues Licht eingeschlossen ist. Und mit einem Mal

interessieren sich auffällig viele Leute für den Jungen. Nicht nur Madame Orrery, die mit

Magnetismus und Hypnose die Menschen manipuliert, auch Mr. Sidereal, der ganz London

mit Ferngläsern überwacht, macht Jagd auf ihn.

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: