Neues vom Drizzt-Hörspiel…

Hamburg, 30. Juni 2006 – Seine Stimme kennt jeder – und vermutet dahinter das Gesicht eines amerikanischen Filmstars. Tobias Meister, der bekannte Synchronsprecher von Hollywood-Größen wie Brad Pitt, Kiefer Sutherland oder Sean Penn, hat sich jetzt auf ungewohntes Terrain begeben. Der 49-Jährige übernahm seine erste Hörspiel-Hauptrolle in „Drizzt. Die Sage vom Dunkelelf“, der neuen Produktion des Hamburger Labels LAUSCH. Die Vertonung der populären Romanfigur „Drizzt Do`Urden“ von Fantasy-Kultautor Robert A. Salvatore umfasst zunächst drei Folgen, die noch in diesem Jahr erscheinen werden. Tobias Meister ist begeistert von seiner neuen Erfahrung in der Hörspielbranche: „Mir hat das großen Spaß gemacht. Das ist schon etwas anderes, wenn man keine Bilder hat und seiner Phantasie einmal freien Lauf lassen kann.“ Insgesamt wurde rund sieben Stunden Rohmaterial von Meisters Stimme aufgenommen. LAUSCH-Managerin Janet Sunjic erklärt: „In den nächsten zwei Wochen kommen die fehlenden Stimmen hinzu, dann geht es in die Post-Production.“ Der erste Teil von „Drizzt“ wird am 29. September 2006 erscheinen.

Der Schauspieler Tobias Meister, der nicht nur als Synchronsprecher tätig, sondern auch in der ZDF-Serie „Unser Charly“ zu sehen ist, zeigt die Unterschiede zwischen den verschiedenen Genres auf: „Beim Hörspiel liegt die Charakterfindung viel mehr in deiner eigenen Hand, ich meine in deinem Mund.“ Aber die Vorlage ist eine echte Herausforderung: Die Figur des Dunkelelfs Drizzt Do`Urden, die aus der Rollenspielwelt stammt, erfand Fantasy-Autor Salvatore gleich in seinem ersten Buch „The Crystal Shard“ (Dt. Titel: Der gesprungene Kristall) von 1988. Der junge Drizzt wird in der Stadt der Dunkelelfen geboren, in der ein ständiger Kampf um die Vorherrschaft tobt. In dieser intriganten Welt stellt er bald fest, dass er anders als seine Landsleute ist, denn nur er besitzt Ehre und Mitgefühl. Doch der Kampf ums Überleben zwingt den Helden der Sage immer wieder zu unpopulären Entscheidungen und fasziniert damit sein Publikum. So avancierte Drizzt Do`Urden zur Kultfigur der Dark-Fantasy-Szene.

Related Links

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: