Metro 2033

Das Debütwerk des russischen Autors Glukhovsky verspricht eine düstere Geschichte in den Moskauer Metrotunneln nach einem alles verheerenden Atomkrieg. Grauenvolle Kreaturen bedrohen das sowieso schon trostlose und gefährliche Leben der Menschen im Untergrund. Der junge Artjom zieht los, um die Bedrohung zu bekämpfen. Ob der Roman hält, was Werbung und Klappentext versprechen? Mehr dazu in der Rezension…

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: