Kriegsklingen

Ein Inquisitor, der seine Kunst erst entwickelte, als er selbst gefoltert wurde, ein Barbar, der eigentlich nicht mehr kämpfen will, und ein Jahrhunderte alter Magier, welcher mehr verbirgt, als es scheint, sind die Grundpfeiler dieses Buches. Ob diese ungewöhnliche Kombination hält, was sie verspricht, erfahrt ihr in der Rezension.

Related Links
  • Zur Rezension…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: