Sonea 1 – Die Hüterin

Heute bieten wir euch ein kleines Extra. Denn es gibt gleich zwei Rezensionen von diesem Buch, die wir heute online bringen. Die erste Review stammt aus der Feder von Jörg „Debaser“ Deutesfeld, während Nummer 2 von Thomas „Hugo Baldur“ König stammt.

Mit einer Startauflage von 80.000 Exemplaren in Deutschland kehrt Trudi Canavan mit dem ersten Band der Trilogie „Die Saga von Sonea – Die Hüterin“ dorthin zurück, wo ihr Aufsehen erregender Erfolg begann – zu Sonea und der Gilde der Schwarzen Magier.

Zwanzig Jahre sind seit den Ereignissen in der Trilogie „Die Gilde der Schwarzen Magier” vergangen und in Imardin hat sich einiges verändert, nicht zuletzt durch den Einfluss von Sonea und Akkarin.

Aber das Leben in Kyralia ist nicht gänzlich ungetrübt: Als hätte Sonea nicht schon genug Probleme, so hat es sich jetzt auch noch ihr Sohn Lorkin in den Kopf gesetzt, nach Sachaka zu reisen – direkt in die Arme von Soneas alten Feinden. Aber es gibt auch ein Wiedersehen mit Cery, dessen Familie von einer geheimnisvollen Person getötet wurde. Cery sinnt auf Rache und bittet Sonea um Hilfe. Bei ihren Nachforschungen stoßen sie auf einen Wilden Magier, aber auch in Sachaka entwickeln sich die Dinge für Lorkin anders als vielleicht erwartet.

Related Links
  • Zur Rezension von Debaser…
  • Zur Rezension von Hugo Baldur…

Dies ist ein importierter Beitrag. Die Verlinkung konnte nicht automatisch übernommen werden. Rezensionen, Material oder weitere Inhalte findest du im neuen Content-Bereich oder auf der alten Version der Seite.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: