Romantisches Stelldichein gestört

Wie unser freier Reporter Roger O’Relly mitteilte wurde heute Nacht in seiner Nachbarschaft ein romantisches Stelldichein gestört. Ein junger Mann, mit einer Laute bewaffnet, spielte vor dem Haus seiner Geliebten ein schlüpfriges Liebeslied. Munil Feuereisen, ein zwergische Anwohner konnte ob dieses Gesangs nicht einschlafen und verscheuchte den armen Tropf mit einer geladenen Armbrust. Hierzu der Zwerg: „Ja, so war es. Ich kam gerade von der Arbeit und war hundemüde. Kaum lag ich im Bett da hörte ich auf einmal diesen Gesang. Ich mein, ich kann normalerweise schon nichts mit Männergesang anfangen, aber dieser Knilch übertrieb es mit der Höhe der Tonlage dermaßen, dass ich handeln musste. Also schnappte ich mir meine Armbrust (Anm. d. Red.: Modell 21 der Donnerwucht-Produktionen) und bin raus auf die Straße. Hab ihn angeschrien, dass er sich verziehen solle, aber der unverschämte Lümmel sang einfach weiter. Da hab ich ihm den Hut vom Kopf geschossen. Daraufhin ist er gelaufen, ich sag es Ihnen!“ Nach weiteren Fragen gab Mr. Feuereisen schließlich zu, das Lied welches der Knabe gesungen haben soll, zu kennen. „Ja es war „Die Blume der Lady“ – ich sag ja: unverschämtes, schlüpfriges Zeug!“. Womit Munil nicht gerechnet hatte, war der Unmut der Anwohner, den seine Aktion nach sich zog. „Da stand ich auf der Straße, hielt seinen Hut in den Händen, und was machen meine unverschämten Nachbarn. Sie buhten mich aus und schrien mich an. Wohlgemerkt, nicht die Herren, nein, ihre Frauen standen am Fenster, nur leicht mit Nachtgewändern bekleidet und riefen, dass ich den Sänger wiederholen solle.“

Wem das Lied gewidmet sein sollte, konnte uns der Zwerg leider nicht sagen. Das Haus vor dem der Sänger stand, sollte eigentlich leerstehen.[tm]

Plotideen:

Plot: Der junge Zali der Begabte, ein aufstrebender Barde lernte auf einer Feierlichkeit die schöne Irina kennen. Wie bei ihm häufig, war es Liebe auf den ersten Blick und er bat sie, für sie singen zu dürfen. Irina hielt das für eine gute Idee und erklärte ihm er solle jede Nacht ab der morgigen für sie mehrere Stunden singen. Sie nannte ihm eine Adresse.

Was Zali nicht wusste: Irina ist Anführerin einer Diebesbande die sich darauf spezialisiert hat große Häuser und Wohnungen auszuräumen. Das leerstehende Gebäude gehört einem reichen Händler, der unglücklicherweise von einer Brücke stürzte(?). Nachdem Irina und ihre Leute einmal in dem Haus waren, standen sie vor dem Problem, den dicken Safe nicht aufzukriegen. Also wollten sie ihn aufmeißeln – was aber sehr laut werden würde – also „heuerten“ sie Zali an.

Was Irina nicht wusste: Zali ist ein großer Angsthase und als der Zwerg auf ihn schoss rannte er um sein Leben. Dadurch konnte Irina ihre Operation nicht wie gewünscht durchziehen.

Mögliche Abenteuer:

Zali: wünscht, dass die Helden seinen Hut und seine Irina finden

Irina: wünscht, dass die Helden den Barden finden und ihn beschützen (so dass er lauthals singen kann) oder dass sie ihr bei ihren „Bohrungen“ helfen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: