Der Siegeszug der Blaubeertörtchen

Bereits letzten Monat konnte man im Breland Anzeiger über kleine Kuchen lesen, die zunächst in Starilaskur und dann in Wroat stetig mehr Anhänger fanden. Straßen­verkäufer boten die süßen Leckereien in immer größerer Zahl an und die Bevölkerung nimmt diese offenbar gerne an. Nun sind die ersten Törtchen auch im Universitätsdistrikt in unserer geliebten Stadt Sharn angekommen und erfreuen sich bei den Studenten großer Beliebtheit. Die Kunden scheinen nach dem Konsum dieser brötchengroßen Teigwaren ungemein fröhlich und ausgelassen zu sein. Allein die Frage, wie all die frischen Kuchen tagtäglich ihre Händler erreichen, stellt uns vor ein Rätsel. Wir haben einen Händler einen ganzen Tag lang verfolgt und zugesehen, wie er seine Ware in großer Zahl an den Mann oder an die Frau brachte. Dennoch schien sein Korb sich nicht nachhaltig zu leeren. Die Blaubeertörtchen sind frisch, sie sehen lecker aus und wer sie einmal gekostet hat, scheint immer wieder neue zu kaufen. Wir haben in Sharn schon zu viel gesehen, um da nicht skeptisch zu werden. Wir bleiben für Sie wachsam und berichten weiter, wenn sich etwas Neues an der Blaubeerfront abzeichnet. (VN)

Vood Nashnar, Presseagentur

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: