Kündigung! Hauptdarsteller aus „Die Leiden eines Großmeisters“ wirft alles hin – Premiere in Gefahr!

Was sich gestern gerüchteweise wie ein Lauffeuer in Sharn verbreitete, wurde heute offiziell bestätigt: Gard Oland, bisheriger Darsteller des Theon Donestre im Stück „Die Leiden eines Großmeisters“, hat nur eine Woche vor der Premiere gekündigt.

Durch meine äußerst guten Beziehungen wurde mir für den Sharner Kobold ein Exklusivinterview gestattet. Gard Oland empfing mich in seiner Wohnung im Mittleren Zentral Plateau.

Sharner Kobold: Herr Oland, gestern wurde getuschelt, heute offiziell bestätigt, dass Sie ihre Rolle in „Die Leiden eines Großmeisters“ nicht mehr wollen und gekündigt haben. Wie kommt es dazu?

Gard Oland: Die Arbeitsbedingungen die uns Theon Donestre aufbürdet sind einfach unelflich. So behandelt man doch niemanden! Daher habe ich gekündigt.

Sharner Kobold: Wie hat er Sie denn behandelt?

Gard Oland: Er hatte doch tatsächlich die Frechheit zu fordern, dass ich nun eine Woche vor der Premiere täglich 6 Stunden proben sollte. Sowas tut meinem sanften Gemüt gar nicht gut, da stockt mein Fluss der Kreativität und ich sah mich nicht mehr in der Lage diese Rolle zu spielen, ohne mich dabei innerlich selbst zu zerstören.

Sharner Kobold: Wie haben Sie Herrn Donestre Ihre Kündigung überbracht?

Gard Oland: Ich habe meine Putzfrau vorbei geschickt.

Sharner Kobold: Was werden Sie in Zukunft machen?

Gard Oland: Mir liegen bereits diverse Angebote vor. Mehr kann ich im Moment darüber nicht sagen.

Soweit die aktuellsten Informationen von Gard Oland. Die Frage, die nun im Raum steht: Wie wird es wohl weitergehen? Ist die Premiere in Gefahr? Im Namen des Sharner Kobolds werde ich natürlich dran bleiben!

Ihr Reporter für Koboldgeflüster

Marek ir’Maxis

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: